Malta – Perle im Mittelmeer

Malta ist nicht nur der kleinste Staat der EU, sondern hält besonders für Urlauber Interessantes und Wissenswertes bereit. Freuen Sie sich auf phönizisches Kulturgut und wandeln Sie auf den Spuren der Araber. Probieren Sie Spezialitäten wie Pastizzi – gefüllte Blätterteigtaschen mit Rikottakäse und Erbsenpürree oder Ros il Forn – gebackener Tomatenreis im Ofen.

Malta entdecken und erleben

Malta ist ein Inselstaat zwischen Sizilien und Nordafrika und besticht mit Zeugen aus der Zeit der Phönizier und der englischen Besetzung. Noch heute lässt sich der arabische Einfluß an der Architektur feststellen. Freunde von Kunst und Kultur werden im St. James Cavallier und im Großmeisterpalast sowie in der St. John’s Co-Catedral in der Hauptstadt Valletta fündig. Maltas goldgelbe Strände wie die Golden Bay oder die Mellieha Bay laden zu einem erholsamen Badeurlaub ein. Darüber hinaus kommen aktive Gäste bei Beachvolleyball, Tennis, Tauchen und Bananenboot auf ihre Kosten. Bootsausflüge werden von lokalen Agenturen angeboten und starten ab Sliema und Bugibba. Aufgrund der Nähe zu Sizilien ist ein Tagesausflug auf die italienische Insel durchaus empfehlenswert. Hierzu halten Fährunternehmen und lokale Reiseagenturen attraktive Tagesausflüge für Urlauber bereit.

Anreise und beste Reisezeit für Malta

Malta wird auf direktem Wege von der deutschen Lufthansa und der einheimischen Fluggesellschaft Air Malta mehrmals wöchentlich von allen großen deutschen Flughäfen angeflogen. Natürlich stehen für die Anreise auch Verbindungsflüge mit Low-Cost-Airlines zur Verfügung. Als beste Reisezeit für einen Badeurlaub gelten die Monate von Mai bis September, während von Oktober bis April Kultururlauber und Geschichtsinteressierte auf ihre Kosten kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.